Feinstaubmessungen

Der "Verein für Flörsheim" hat Messungen zum Feinstaub durchgeführt.
Am 12.4. wurden die Ergebnisse veröffentlicht, die leider die
Vermutungen des gesunden Menschenverstands bestätigen.


"Landeten die Flieger über Flörsheim, lag die Belastung im Mittel bei
43 Mikrogramm Feinstaub pro Kubikmeter Luft, der Höchstwert bei 109.
Ohne landende Flugzeuge lag das Mittel bei 27 Mikrogramm, der
Höchstwert bei 60. Der gesetzliche Feinstaub-Grenzwert liegt bei 40
Mikrogramm im Jahresmittel. Besonders besorgniserregend sei, dass es
sich zu 97 Prozent um Feinstaub einer Größe handele, der bis in die
Bronchien oder gar in die Lungenbläschen gelangen könne."

 

Artikel in der Rundschau: http://www.fr-online.de/main-taunus/der-unsichtbare-flugzeug-dreck,1472862,14809212.html

 

Artikel in der FNP: http://www.fnp.de/hk/region/lokales/main-taunus/schadstoffe-sichtbar-machen_rmn01.c.9755685.de.html

 

Präsentation der Ergebnisse (Bild anklicken):

 

Suche auf dieser Seite:

Loading