Warum dieser Protest?

Dieser Flughafen liegt in einem dicht besiedelten Gebiet. Über 1 Million Menschen leben in unmittelbarer Nähe. Im Oktober 2011 wurde der Flughafen durch eine neue Landebahn erweitert und damit 1,5 km näher an die Stadt Frankfurt und Nachbargemeinden gerückt. Dadurch wurde unser Leben unerträglich.

 

Flugzeuge starten und landen jede Minute, fliegen über Wohnungen, Schulen, Kindergärten, Krankenhäuser und Altenheime in einer Höhe von zum Teil weniger als 250 Metern. Jetzt 90 Flugbewegungen pro Stunde sollen durch den Ausbau auf 127 gesteigert werden.

 

Lärm und Abgase quälen uns. Wir können nicht schlafen, einige gehen in den Keller, um zu schlafen. Kinder können nicht draußen spielen und können in der Schule nicht gut lernen.

 

Wissenschaftliche Gutachten belegen, dass Fluglärm krank macht. Viele von uns haben bereits Herzprobleme, Bluthochdruck und Depressionen.

 

Eine große Zahl von uns lebt hier seit mehreren Generationen, seit Hunderten von Jahren. Dies ist unser Zuhause, unsere Heimat. Ein Wegzug ist für die meisten aus finanziellen Gründen nicht möglich.

Die Regierung lässt uns im Stich. Sie stellt wirtschaftliche Interessen über die Gesundheit und das Leben der Menschen. Unsere einzige Möglichkeit ist der öffentliche Protest.

 

Wir protestieren gegen den unmenschlichen Flughafenausbau, für eine Deckelung der Flugbewegungen, für ein Nachtflugverbot von 22:00 bis 6:00 Uhr und für die Schließung der in unser Wohngebiet gebauten neuen Landebahn.

Gesundheit und Leben muss über Wirtschaftsinteressen stehen!

 

Bitte entschuldigen Sie die Unbequemlichkeit, die Ihnen durch unsere Demonstration entsteht.

 

Wir kommen nur einmal pro Woche für eine Stunde. Danach ist es wieder leise im Terminal. Alle anderen Stunden der Woche ist es laut in unseren Wohngebieten.

 

Bitte berichten Sie in Ihrer Heimat vom Leiden der Menschen im Rhein-Main-Gebiet.

Bitte überlegen Sie, ob sich Ihr Reiseziel nicht auch mit der Bahn erreichen lässt. Bitte erwägen Sie für Fernreisen alternative Routen, solange in Frankfurt Landeanflüge über dicht besiedeltes Wohngebiet erfolgen.

 

Homepage: www.fluglaerm-protest.de

Video: www.youtube.com/watch?v=D0IEp5mcER0

 

 

Flugblatt in Englisch und Deutsch
Warum dieser Protest.pdf
Adobe Acrobat Dokument 94.1 KB

 

Sie können das Flugblatt gerne kopieren und bei der Montagsdemonstration an Passanten verteilen. Wir möchten, dass sie verstehen, warum wir protestieren.  

Vorderseite Deutsch, Rückseite Englisch.


Der sogenannte QR-Code kann mit einem Smartphone aufgerufen werden und zeigt das Video vom Alltag in Flörsheim bei Ostwind (http://www.youtube.com/watch?v=D0IEp5mcER0 )

 

 

Why this protest?

Frankfurt airport is located in a densely populated area. More than 1 million people live in close proximity to it. Since the opening of a new runway in October 2011, our living conditions have worsened dramatically – Frankfurt Airport has become an inner-city airport.

 

Planes take off and land every minute. They fly over our homes, over schools and nursery schools, over hospitals and nursing homes, often at altitudes of less than 250 meters. Currently we are suffering from 90 aircraft movements per hour; but the ulimate aim is 127 take-offs and landings per hour.

 

Noise and hazardous aircraft pollutants disturb us. We cannot sleep; some of us even have to spend the nights in our basements to get any sleep at all. Children can no longer play outside and school instruction in the affected areas has become close to impossible.

 

Scientific reports prove that aircraft noise causes illnesses. Many of us already suffer from heart problems, hypertension and depression.

 

Many of us have been living here for generations, some families even for hundreds of years. This is our home. Most of us cannot afford to move.

 

Government - both at the regional and the national level - is leaving us in the lurch. Our only way to get attention is taking our trouble to the streets – and this terminal.

 

We are opposed to excessive airport expansion. We are fighting for a reasonable limit of aircraft movements, a ban on night-flights between 10:00pm and 6:00 am, and the closure of the new runway. Public health must have preference over economic ambitions.

 

We apologize for the inconvenience we are causing for you.

 

Only once a week, for one hour, are we demonstrating in this Terminal. After we have left it will be quiet again. For the rest of the week, however, we still suffer from unbearable aircraft noise at our homes.

 

Whatever your destination may be, please report the suffering of the Frankfurt people.

 

Please consider alternative routes to reach your destination so long as Frankfurt Airport planes fly over densely populated areas.

 

 

 

Pourquoi cette protestation?

L’aéroport de Francfort se trouve tout prés d‘une région peuplée. Plusieurs centaines de milliers de personnesvivent a proximité des pistes. Depuis l'ouverture d'une nouvelle piste d'atterrissage en octobre 2011, la situation dégénère.

 

Des avions décollent et débarquent chaque minute. Ils volent à une hauteur de moins de 250 mètres au-dessus de nos têtes.

Nous vivons un vrai calvaire !!! Le bruit et les gaz d'échappement nous empoisonnent. Nous ne pouvons pas dormir. Certains séjournent même dans leurs caves pour trouver le sommeil… Les enfants ne peuvent plus jouer dehors et ils ne peuvent guère se concentrer à l'école.


Les rapports scientifiques prouvent que les bruits des avions et la polution causent divers maladies. En fait, beaucoup d'entre-nous souffre déjà des problèmes de coeur et de dépressions.


Nous vivons ici depuis plusieurs générations, depuis des centaines d'années. C'est notre foyer. Un déménagement serait pour nous telle une expulsion de notre Terre Mère.


Le gouvernement nous laisse dans l‘embarras. Notre seule possibilité est la protestation publique.

Nous protestons contre l'élargissement de l'aéroport et pour un plafonnement des mouvements aériens.


"Soyons solidaires" ! La santé doit être au dessus des intérêts et bénéfices des groupes!

 


تجنبوا مطار فرانكفورت

يقع هذا المطار بالقرب من منطقة مأهولة بالسكان. مئات الآلاف من الناس يعيشون في المناطق القريبة من المسارات. منذ افتتاح المدرج الجديد في أكتوبر 2011، والوضع يتدهور, أصبحنا نعيش على إيقاع إقلاع وهبوط الرحلات في كل دقيقة, و الطائرات تطير على ارتفاع أقل من 250 متر فوق رؤوسنا
نحن نعيش محنة حقيقية ! الضوضاء والأدخنة الناجمة عن الطيران الكثيف تسمم حياتنا. لم نعد نستطع ان نخلد للنوم أو الراحة .أطفالنا لم يعد بإمكانهم التركيز في مدارسهم واصبحوا محرومين حتى من اللعب خارجا

لقد أثبتت تقارير علمية عدة أن ضوضاء وأدخنة الطائرات تسبب جملة من الأمراض.و بالفعل أصبح العديد من ساكنة المنطقة يعانون من مشاكل في القلب و من الاكتئاب
نحن نعيش هنا منذ أجيال عدة، منذ مئات السنين. هذا هو وطننا و مجردالتفكير في الرحيل مرفوض تماما,لأن الرحيل بالنسبة لناسيكون بمثابة الطرد من الأرض الأم
إن الحكومة تتركنا في ورطة و خيارنا الوحيد هو الاحتجاج العلني
نحن نحتج على توسيع المطار و نطالب بتقنين عدد الرحلات الجوية
لنتضامن جميعا !!! يجب أن تكون الصحة فوق مصالح ومنافع الجماعات 

ساعدونا
أخبروا بلدانكم بهذا الظلم الفظيع
تجنبوا مطار فرانكفورت
تجنبوا الرحلات غير الضرورية

 

Suche auf dieser Seite:

Loading